AltshausenKißleggPolizeimeldungenRavensburg

▷ PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

03.03.2021 – 14:26

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Verstoß gegen Waffen- und Betäubungsmittelgesetz

Eine Anzeige nach dem Waffengesetz und wegen illegalen Drogenbesitzes ist das Resultat einer Personenkontrolle, die Polizeibeamte am Dienstag gegen 22.45 Uhr in der Brielhofstraße durchgeführt haben. Bei einem 21-Jährigen fanden die Polizisten eine geringe Menge Cannabis sowie ein verbotenes Einhandmesser. Die Gegenstände wurden durch die Beamten beschlagnahmt.

Ravensburg

Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrradfahrer hat am Dienstag gegen 16.30 Uhr in der Wilhelmstraße eine 59-jährige Fußgängerin angefahren und nach dem Zusammenstoß das Weite gesucht. Die 59-Jährige kam aus der Vehrengasse und stand auf dem Fuß- und Radweg der Wilhelmstraße, als der Radfahrer, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt unterwegs war, ungebremst frontal mit ihr kollidierte. Beide stürzten in Folge der Kollision. Während der Fahrradfahrer unverletzt blieb, wurde die Fußgängerin am Kopf verletzt und musste in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden. Der Radfahrer half zwar zunächst noch bei der Erstversorgung, flüchtete dann aber beim Eintreffen der Rettungskräfte. Personen, die Hinweise zum Fahrradfahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.

Grünkraut

Trunkenheitsfahrt

Deutlich alkoholisiert war eine 54-jährige Autofahrerin, die von Polizeibeamten gegen 20.15 Uhr in der Bodnegger Straße kontrolliert wurde. Ein Alkoholtest ergab knapp 1,4 Promille, weshalb die Frau die Polizisten zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten musste. Die 54-Jährige musste ihren Führerschein abgeben und wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Bergatreute

Motorroller-Lenker erfasst 6-jährigen Radfahrer

Glimpflich ausgegangen ist eine Kollision zwischen einem 6-jährigen Fahrradfahrer und dem 16-jährigen Lenker eines Motorrollers am Dienstagnachmittag. Der Bub wollte in der Friedhofstraße Richtung Ortsmitte die Straßenseite vom linken Gehweg zu seiner Mutter wechseln, die sich bereits auf der rechten Straßenseite befand. Beim Überqueren der Fahrbahn übersah ein aus Gambach kommender Motorroller-Fahrer das Kind und es kam zum Zusammenstoß. Beide Beteiligten kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Aulendorf

Versuchter Einbruch in Lebensmittelmarkt

Lediglich beim Versuch blieb ein Einbruch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 3 Uhr in ein Lebensmittelgeschäft in der Straße „Auf der Steige“. Unbekannte Täter versuchten erfolglos mit einem Schraubendreher das Kunststofffenster zu den Büroräumen aufzuhebeln. Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Altshausen unter Tel. 07584/9217-0 zu melden.

Aulendorf

Betrunken am Steuer

Weit über ein Promille ergab ein Alkoholtest bei einem 36 Jahre alten Pkw-Lenker, der von einer Polizeistreife am Mittwoch kurz nach Mitternacht im Stadtgebiet gestoppt wurde. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme in einem Krankenhaus und beschlagnahmten den Führerschein des Mannes. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Wangen

Fahrzeuglenker unter Drogen

Mit einem empfindlichen Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot muss ein 51 Jahre alter Pkw-Lenker rechnen, der am Dienstag kurz nach 18.30 Uhr bei Geiselharz von einer Polizeistreife gestoppt wurde. Die Beamten stellten bei dem Mann deutliche Anzeichen auf Betäubungsmitteleinfluss fest, weshalb der 51-Jährige die Polizisten zur Blutentnahme in eine Klinik begleiten musste. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Wangen

Blitzer angefahren

Wie jetzt erst festgestellt wurde, hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker im Zeitraum vom 21. Januar bis 4. Februar eine Geschwindigkeitsmessanlage in der Isnyer Straße beschädigt. Der Unbekannter prallte offensichtlich gegen den Standfuß und deformierte dadurch die Metallverkleidung und den Verschlussmechanismus. Der Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Unfallflucht und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07522/984-0 entgegen.

Leutkirch

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Deutlichen Alkoholgeruch stellten Polizeibeamte bei einem 50-jährigen Pkw-Fahrer am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr in Ottmannshofen bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle fest. Ein Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von gut 1,4 Promille, weshalb der 50-Jährige die Polizisten zur Blutentnahme in eine Klinik begleiten musste. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Er wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Leutkirch im Allgäu

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Zu einer gefährlichen Situation kam es am Dienstag kurz nach 6.30 Uhr in der Missener Straße in Urlau. Ein 15-jähriger Junge war mit seinem Cityroller in Richtung der Kreuzung Landstraße unterwegs, als ihm ein schwarzer BMW entgegenkam. Die Fahrerin wechselte auf die linke Fahrbahn und hielt auf den Teenager zu, wodurch dieser gezwungen war, nach rechts auszuweichen. Da dies durch einen Zaun nur bedingt möglich war, wurde der Jugendliche erheblich gefährdet, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Die 59-jährige Fahrerin des BMW erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

Aichstetten

Verkehrsunfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer hat am Dienstag zwischen 15 und 16 Uhr an der Zufahrt eines Gebäudes in der Schwalbenstraße einen Metallpfosten samt Absperrkette beschädigt und diese dann zur Seite gelegt. Anschließend suchte der Unbekannte das Weite. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Personen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

Bad Wurzach

Alkoholisiert am Steuer

Deutlich alkoholisiert war ein 42-jähriger Pkw-Lenker, der von einer Polizeistreife am Dienstag gegen 18 Uhr bei Wengenreute gestoppt wurde. Da die Beamten des Polizeireviers Leutkirch leichten Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der 1,5 Promille ergab. Daraufhin veranlassten die Polizisten in einem nahegelegenen Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe. Der 42-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Kißlegg

LKW-Lenker begeht Unfallflucht

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat sich ein Lkw-Fahrer am Dienstagnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Wangen-Nord und Kißlegg in Fahrtrichtung Memmingen. Als der Unbekannte mit seinem Lastwagen vom rechten Fahrstreifen ohne zu blinken nach links ausscherte, übersah er dabei den VW einer 45-Jährigen, die auf der Überholspur fuhr. Dabei beschädigte der Unfallverursacher die rechte Fahrzeugseite des VW mit seinem linken Heck stark. Laut Angaben der 45-Jährigen soll es sich um einen Lkw mit Anhänger, auf dessen Heck ein grüner und ein roter Streifen zu sehen war, handeln. Wer den Vorfall beobachtet hat oder weitere sachdienliche Hinweise zum Lkw geben kann, wird gebeten, sich beim Verkehrsdienst Kißlegg unter Tel. 07563/9099-0 zu melden.

Kißlegg

Lkw-Fahrer angezeigt

Gleich mehrere Lkw-Fahrer wurden am Dienstag vom Verkehrsdienst Kißlegg angezeigt, weil sie durch Manipulation die Vorschriften zu den Lenk- und Ruhezeiten umgangen sind. Sowohl ein 30-jähriger als auch ein 36-jähriger Sattelzuglenker waren auf der A 96 unterwegs und führten jeweils eine fremde Fahrerkarte mit, die sie nachweislich auch verwendet hatten. So waren lange Fahrtstrecken ohne Pause möglich. Beide ausländischen Lkw-Lenker mussten einen vierstelligen Euro-Betrag als Sicherheitsleistung hinterlegen und mussten eine Zwangspause einlegen. Ein weiterer Lastwagenfahrer wurde von den Polizisten dabei ertappt, wie er das digitale Kontrollgerät in seinem Sattelzug mit einem Magneten beeinflusst hat. Dadurch konnte auch er eine längere Strecke ohne Pause zurücklegen. Der Magnet wurde von den Polizeibeamten sichergestellt. Nachdem auch der 57-jährige Ausländer eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Euro-Bereich hinterlegt hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen.

, Theo Bamberger und Patricia Germann

Ähnliche Beiträge

Ebenfalls Interessant:
Close
Back to top button
Close