BodenseekreisFriedrichshafenPanorama

Anrufe von falschen Polizeibeamten

Friedrichshafen – Heute am späten Vormittag kam es im Stadtgebiet von Friedrichshafen zu gehäuften Mitteilungen über Anrufer, die sich als Polizeibeamte ausgeben.

Die Anrufer teilten den überwiegend älteren Betroffenen mit, dass in ihrer Nachbarschaft eingebrochen wurde und sie auf einer bei den Einbrechern gefunden Liste stehen. Dabei versuchen die Täter die Gesprächspartner unter Druck zu setzen und sie über ihre Vermögensverhältnisse und Lebensumstände auszufragen. Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und rät:

Werbung
  • -Geben Sie Personen, die Sie nicht kennen, keine Auskünfte über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
  • Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon.
  • Nehmen Sie bei entsprechender Aufforderung keine Veränderungen an Ihrem PC vor oder laden Programme herunter; es handelt sich in der Regel um Schadsoftware, bei denen die Täter Zugriff auf Ihre Daten erhalten.
  • Polizeibeamte erfragen am Telefon oder anlassunabhängig auf offener Straße keine Kontodaten oder verlangen Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse.
  • Es gibt technische Möglichkeiten, tatsächlich existierende Behördennummern vorzutäuschen. Seien Sie deshalb misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall Ihre örtliche Polizeidienststelle an.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.
  • Übergeben Sie niemals Bargeld an unbekannte Personen, auch nicht an angebliche Polizeibeamte.
  • Vornamen im Telefonbuch können Rückschlüsse auf Ihr Alter zulassen. Daher prüfen Sie, ob Sie diese Namen oder Ihren Eintrag im Telefonbuch benötigen.
  • Setzen Sie sich im Verdachtsfall oder wenn sie einen entsprechenden Anruf erhalten haben, sofort mit der Polizei in Verbindung

Weitere Hinweise und Tipps finden Sie im beigefügten Faltblatt oder unter: http://www.polizei-beratung.de

Werbung
Quelle
Polizeipräsidium Konstanz (20.03.2018 – 12:49)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Ebenfalls Interessant:
Close
Back to top button
Close