FriedrichshafenPanoramaTop-Nachrichten

Positives Fazit zur IBO 2018

Friedrichshafen – Auf das „richtige Pferd“ setzte das Messeteam: Als der Star der Kinderlieder, Markus Becker, am Samstag seinen Hit vom „roten Pferd“ anstimmte, war die Rothaus-Halle A1 sehr gut besucht und die Kinderparty voll im Gange. Tolle Stimmung herrschte auch bei der Europa-Park Show „Dreams“, die sich an den fünf Messetagen als echter Publikumsrenner präsentierte. Die Bilanz der 69. Frühjahrsmessen ist insgesamt gut. Am Sonntag ging die IBO mit den gleichzeitig stattfindenden Fachmessen für Endverwender mit 71.200 (2017: 75.700 Besuchern) zu Ende. Die IBO bot ein umfassendes Produkt- und Unterhaltungsangebot. Wer seinen eigenen Garten plant, konnte viele Blütenträume und Traumgärten entdecken. Grillshows, attraktive Reiseziele und viel Unterhaltung wie das Training der American Football Mannschaft der Ravensburg Razorbacks sorgten für großes Interesse. Auf der IBO und ihren Schwestermessen „Garten & Ambiente Bodensee“, „Neues BauEn“ und „Urlaub Freizeit Reisen“ waren knapp 700 Aussteller präsent. 

„Nach drei Werktagen mit einem etwas geringeren Zustrom, erlebten wir am Wochenende einen erfreulich großen Andrang. Auffallend stark vertreten waren am Samstag und Sonntag viele Familien, die über alle Generationen hinweg die Frühjahrsmessen besuchten“, zogen Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Rolf Hofer am Sonntag gemeinsam ein positives Fazit. „Bei der Messe legen wir großen Wert auf einen trendigen Zeitgeist, der immer für ein großes Einkaufserlebnis sorgt“, ergänzte Rolf Hofer. Er ist überzeugt, dass das Konzept und die Konzeption schlüssig sind und die Messebesucher die Qualität des Angebots sehr schätzen.“ Dazu gehöre seiner Ansicht nach auch hochwertiges Entertainment, das der Europa-Park geboten hat. Stephanie Fleig, Marketing & Vertrieb, Europa-Park GmbH & Co: „Eine ganz tolle Stimmung herrschte, nachdem die Besucher unsere speziell für die IBO entwickelte Show besuchten und dann am Stand die Neuheiten der aktuellen Sommersaison entdeckt haben. Wir haben auf der IBO sehr viele Besucher aus dem Dreiländereck begrüßt, die den Europapark mehrfach besucht haben und freuen uns ganz besonders, dass unter den IBO-Besuchern auch viele Abenteuerlustige waren, die Lust bekommen haben, den Europapark kennen zu lernen.“

Markus Becker beim Kinderkonzert auf der IBO 2018. Bild: Messe Friedrichshafen

Ausstellerstimmen
Tino Jaeger, Geschäftsführer Jaeger Küchen u. Hausgeräte GmbH: „Die Stimmung hier auf der IBO war angenehm. Am Mittwoch hatten wir einen guten Start und auch die anderen Tage waren gut. Wir konnten gute Gespräche führen und werden nächstes Jahr auch wieder auf der Messe sein.“ Miron Jakimowicz, Firmeninhaber CPS-Deutschland: „Im Vergleich zum letzten Jahr war die Frequenz hier am Stand besser. Da ich mit meinen Produkten eine Art Exot auf der Messe bin, ist der Standplatz entscheidend. Die IBO hat für mich einen wichtigen Stellenwert und auch mit den Verkaufszahlen bin ich zufrieden“. Mark Weidemann, WEIDEMANN Zweirad GmbH: „Die IBO ist für uns interessant, weil wir uns hier einem breiten Publikum präsentieren können – von Lindau bis nach Radolfzell und bis ins Allgäu hinein. Wir haben sowohl neue Modelle als auch Angebote mit dabei und sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.“

Neues BauEn 
Lars Schneider, Geschäftsführer Parkett Schneider: „Der Messeauftakt verlief für uns sehr gut und auch mit dem Wochenende waren wir sehr zufrieden. Viele Kunden besuchten uns wegen der Marke Joka, die wir vertreten und die Europas größter Bodenbelag-Lieferant ist. Wir konnten viele Aufträge schreiben, das liegt sicher auch an der entspannten Beratungssituation in unserem Show-Truck.“ Andreas Frirdich, Geschäftsführer Frirdich Terrassenüberdachungen: „Mittwoch und Donnerstag waren dieses Jahr etwas ruhiger als in den letzten Jahren, aber mit dem Wochenende waren wir zufrieden. Seit Anbeginn der Messe Neues BauEn sind wir dabei, denn wir können mit unserem Auftritt hier in Friedrichshafen auch viele Neukunden akquirieren. Was das Nachmesse-Geschäft betrifft, so können wir frühestens in einem halben Jahr ein Fazit ziehen.“

Garten & Ambiente Bodensee 
Manfred Starke, Inhaber Aqua-Fit Schwimmbadbau: „Es macht uns viel Spaß, hier auf der IBO zu sein. Zum Jahresauftakt ist das für uns die beste Messe mit kaufwilligem Publikum. Die Besucher erwarten Qualität und die bekommen sie hier auch. Unsere Umsätze steigen von Jahr zu Jahr, wir sind sehr zufrieden. In den letzten drei Jahren hat sich die Messe sehr zu ihrem Vorteil verändert, ist attraktiver geworden, weil sie in meinen Augen vielfältigere Themen anbietet.“ Michael Elbert, Geschäftsführender Gesellschafter Artfliesen Lindau: „Wir sind ein regionaler Händler aus Lindau und auf die IBO gekommen, um uns entlang des Sees bekannt zu machen und zu etablieren. Für uns geht es darum, gut auszusehen und wenn wir am Ende des Tages einen Auftrag haben – umso besser. Es hat Spaß gemacht, hier zu sein. Wir haben uns wohl gefühlt.“

Urlaub Freizeit Reisen 
Julia Wieland, Geschäftsführerin Sonnenklar Reisebüro Markdorf: „Mit dem Verlauf der diesjährigen Urlaubsmesse sind wir mehr als zufrieden, unser Stand war stets gut besucht, neben Beratungsgesprächen konnten wir auch konkrete Buchungen vor Ort entgegen nehmen. Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen und das komplette Stand-Personal war mehr als ausgelastet.“

Grillen und Kochen
„Schwäbische Maultaschen neu interpretiert“, „Der vegane Bäcker-Snack“, „Korrekt kochen – cool abnehmen“, das sind einige der Themen in der XXXL-Kocharena. Auf der Grillbühne in der Messe Garten & Ambiente Bodensee zeigte Philipp Sontag wie man Steaks macht. Andreas Rummel bereitete gegrillten Fisch zu und Klaus Winter gab leckere Tipps in der Grillshow. Kochen und grillen waren die großen kulinarischen Themen, die auf der Frühjahrsmesse im Fokus standen und bei den Besuchern sehr gut ankamen. Die Sonderschau „Regionales Genießen“ präsentierte ebenfalls eine Fülle von regional produzierten Waren und Leckereien. Manuel Laubenberger, Hopfen und mehr GmbH: „Wir hatten bei uns am Stand immer guten Zulauf. Wir sind zum ersten Mal mit dabei und sind sehr zufrieden. Unsere Verkaufszahlen haben sich quasi täglich verdoppelt, daher können wir nur zufrieden sein.“

eMobility World
Elektroantriebe auf zwei, drei und vier Rädern waren das große Thema auf der eMobility World, Ausstellung für nachhaltige Mobilität, die im Rahmen der Frühjahrsmessen stattfand. Dort standen ganz unterschiedliche Serien-Fahrzeuge mit Elektromotor bereit für ein Probefahrt. Interessant war die Vielfalt der unterschiedlichen Typen: Pedelecs und Scooter mit e-Antrieb waren dabei. Insgesamt sechs verschiedene Automarken präsentierten die vierrädrige Elektromobilität. Florian Deutsch, Vertriebsleiter Hammer International: „Unsere faltbaren Elektromofas K1-Hammer sind vor allem für den Einsatz auf dem Campingplatz gedacht. Viele Besucher, die hier waren, haben das zum ersten Mal gesehen und manche haben gleich einen mitgenommen. Wir sind neu hier in der Region und wollten uns bekannt machen. Nun sind wir sehr gespannt auf das Nachmessegeschäft.“ Manuel Sailer, Geschäftsführer Autohaus Sailer: „Wir stellen hier zum dritten Mal unsere Elektroroller von Kumpan aus. Die Quantität der Kontakte ist nicht sehr hoch, aber die Qualität ist sehr gut: Die Besucher hier sind sehr aufgeschlossen gegenüber dem Thema Elektromobilität, sie nehmen sich Zeit und lassen sich beraten. Uns in der passenden und kaufkräftigen Zielgruppe bekannt zu machen, ist für mich ein Erfolg der Messe.“

Nächster Termin 2019
Die IBO und die Fachmessen „Urlaub Freizeit Reisen“, „Garten & Ambiente Bodensee“ und „Neues BauEn“ finden im nächsten Jahr von Mittwoch, 20. bis Sonntag, 24. März 2019 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.

Quelle
Messe Friedrichshafen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

X